Schneller auf dem Markt dank konsistenter Produktinformation

man_de2

Ausgangslage
Einfache Benutzbarkeit, Wartungssicherheit und Reparatureffizienz sind entscheidende Erfolgsfaktoren für Investitionsgüter. Die zeitgleiche oder zeitnahe Bereitstellung von Technischer Dokumentation ist dafür unabdingbar. Bei MAN müssen ständig und in immer schnellerer Abfolge neue Produktinformationen in 23 Sprachen generiert werden. Deshalb entschied sich das Unternehmen, die gesamte Produktdokumentation für Busse und Lkw erstmals über ein webbasiertes System zu erstellen. Ziel eines solchen zentral administrierten Content Management Systems für technische Redaktionen ist es, durch Konsistenz in Struktur und Sprache die Effizienz der Redaktionsprozesse zu erhöhen und Übersetzungskosten zu reduzieren. Die Schaffung verbindlicher Terminologien soll unternehmensweites Content Sharing und Standardisierung ermöglichen.

Lösung
Durch die Einführung des neuen Systems ist eine unternehmensweite Vereinheitlichung und Beschleunigung von Abläufen und Arbeitsmitteln in der technischen Redaktion erreicht worden. Das Ergebnis sind um bis zu 30 % verkürzte Freigabezeiten, bei vorwiegend technischen Texten mit einem hohen Anteil an Fachterminologie sogar bis zu 50 %. Sachlich fehlerhafte und terminologisch inkonsistente Texte als Fehlerquelle in Produktdokumentationen sind durch die mit Acrolinx erarbeiteten Vorgaben nunmehr ausgeschlossen. Zudem konnte die Übersetzungseffizienz deutlich gesteigert werden.

Anwenderbericht lesen

man_de1

Das Unternehmen

MAN Nutzfahrzeuge ist das größte Unternehmen der MAN-Gruppe und einer der führenden internationalen Anbieter von Nutzfahrzeugen und innovativen Transportlösungen mit Sitz in München. Im Geschäftsjahr 2008 verzeichnet das Unternehmen 36.251 Mitarbeiter. Im gleichen Jahr wurde ein Umsatz von 10.610 Mio. Euro erzielt. Das Unternehmen verfügt weltweit über 1.300 Servicestützpunkte und befindet sich mit Engagements in Indien und China auf internationalem Expansionskurs.

Kennzahlen (Stand 2008)
Mitarbeiter: 36.251
Absatz: 96.000 Lkw und 7.200 Busse
Umsatz: 10.610 Mio. €
Über 1.300 Servicestützpunkte weltweit