10 Fragen, die Sie vor der Veröffentlichung von Content mit Ja beantworten sollten

Sie haben einen Text geschrieben und sind bereit, ihn mit der Welt zu teilen. Doch eine Sekunde! Bevor Sie auf Veröffentlichen klicken – sind Sie sicher, dass Sie wirklich alles getan haben, damit Ihr Content zum Erfolg wird? Schließlich haben Sie eine ganze Weile an Ihrem Text gesessen und wollen sichergehen, dass er die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Wir haben eine Liste mit 10 Fragen zusammengestellt, die sich alle Content-Marketing-Verantwortlichen vor dem Veröffentlichen von Inhalten genau ansehen sollten. Wenn Sie einige Fragen bereits in Ihrem Repertoire haben, ist das ein guter Start. Eines sollte Ihnen jedoch bewusst sein: Wenn Sie nicht alle Fragen mit Ja beantworten können, erweisen Sie sich und Ihrem Content keinen guten Dienst. Hier sind die Fragen, die Sie sich vor dem Veröffentlichen eines jeden Textes stellen sollten:

1) Ist Ihr Text gut lesbar?

Häufig sind Texte komplizierter, als sie eigentlich sein müssen. Lange und übermäßig komplexe Sätze, zu viele Abkürzungen oder der übertriebene Gebrauch von Fachjargon hemmen nicht nur den Lesefluss, sondern auch den Spaß am Lesen. Tun Sie Ihrem Publikum einen Gefallen und vereinfachen Sie Ihren Text. Ihre Leser werden es zu schätzen wissen!

2) Ist er einfach zu überfliegen?

Wir wollen natürlich, dass unser Content gründlich gelesen wird, doch Leser sind oft unter Zeitdruck und überfliegen Texte nur. Deshalb sollten Sie Ihren Content so gestalten, dass er Lesern entgegenkommt, die Ihre Hauptaussagen finden wollen, ohne jedes Wort zu lesen.

Dazu müssen Sie ein paar einfache Regeln befolgen:

  • Unterteilen Sie lange Absätze in kleinere, überschaubare Absätze
  • Untergliedern Sie Absätze mit Hilfe von Überschriften und Zwischenüberschriften
  • Präsentieren Sie wichtige Informationen in Form von Stichpunkten

Bei langen Texten sind Kurzfassungen oder Callouts vorteilhaft, in denen die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind.

3) Hatten Sie beim Schreiben eine bestimmte Zielgruppe im Sinn?

Als Autoren wollen wir, dass unsere Inhalte bei unserer Zielgruppe ankommen – was schwer ist, wenn wir keine klare Vorstellung davon haben, wer unsere Zielgruppe ist, was sie braucht oder worauf sie Wert legt.

Versuchen Sie, sich in einen Kunden hineinzuversetzen, bevor Sie Ihren nächsten Text schreiben: Vor welchen Problemen steht Ihr Leser und wie können Sie ihm helfen? Welche Art von Content ist bei Ihrer Zielgruppe am beliebtesten? Welcher Stil kommt am besten an?

Je mehr Gedanken Sie sich über Ihre Zielgruppe machen, desto hilfreicher wird Ihr Content.

4) Hat Ihr Text den passenden Tone of Voice?

Denken Sie auch darüber nach, welcher Tone of Voice bei Ihrer Zielgruppe anschlägt. Ist ein umgangssprachlicher Ton angemessen oder sollte Ihr Text eher förmlich sein? Schreiben Sie für ein breites Publikum oder für Leser mit einem ausgeprägten Fachwissen? Ist es in Ordnung, etwas Humor einfließen zu lassen oder müssen Sie strikt professionell bleiben? Den passenden Tone of Voice zu finden, ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Ihr Content bei Ihrer Zielgruppe ankommt.

5) Bringt er Lesern einen Mehrwert?

Einer der wichtigsten Grundsätze des Content Marketings besteht darin, Informationen zu liefern, die Ihre Zielgruppe braucht oder sich wünscht. Die Vorzüge Ihres Unternehmens, Ihres Produktes oder Ihrer Leistungen anzupreisen, ist dabei nicht mehr ausreichend. Stattdessen müssen Ihre Inhalte Ihrem Publikum dabei helfen, bestimmte Probleme zu lösen – oder Leser haben das Gefühl, Zeit zu verschwenden.

6) Ist Ihr Content für Suchmaschinen optimiert?

Sie müssen soweit wie möglich dafür sorgen, dass Ihr Content auch für Suchmaschinen attraktiv ist. Das bedeutet zum Beispiel, dass Sie an den richtigen Stellen Keywords einfügen müssen, unter anderem in der Überschrift, im Text selbst, im ersten Satz und in den Meta-Tags. Außerdem kann es hilfreich sein, andere Seiten innerhalb und außerhalb Ihrer Webseite zu verlinken.

7) Hat er einen überzeugenden Call-to-Action?

Für Sie selbst hat Ihr Content vor allem eine Funktion: Er soll Leser dazu bewegen, etwas Bestimmtes zu tun, zum Beispiel mehr von Ihnen zu lesen oder etwas von Ihnen zu kaufen. Das tun Leser jedoch nur dann, wenn sie mit einem klaren Call-to-Action dazu aufgefordert werden. Bedenken Sie aber, dass zu viele Call-to-Actions Ihren Text schwächen – ein oder höchstens zwei Handlungsaufforderungen reichen aus.

8) Hat er einen markanten Titel und ein originelles Bild?

Bei all den Inhalten, die darum ringen, gelesen zu werden, müssen Sie sich anstrengen, damit Ihr Content die gewünschte Aufmerksamkeit bekommt. Am wirkungsvollsten sind Titel und Bilder, die schon vor dem Anklicken sichtbar sind. Stellen Sie sicher, dass Ihr Titel markant ist und ankündigt, worum genau es geht. Bilder sollten eine hohe Qualität aufweisen und Interesse erwecken – vermeiden Sie also typische Stockfotografien.

9) Nennen Sie Ihre Quellen?

Die Welt ist voll von guten Ideen und nicht alle davon stammen von Ihnen. Doch solange Sie Ihre Quellen angeben, ist es kein Problem, die Ideen anderer aufzugreifen. Sorgfältig zu zitieren hat mehrere Vorteile: Es macht Sie glaubhafter und vertrauenswürdiger und erspart Ihnen langfristig Ärger.

10) Erreicht Ihr Content die richtigen Leute?

Einen Text zu schreiben ist der erste Schritt im Content Marketing. Doch wie sorgen Sie nach der Veröffentlichung dafür, dass er auf den Bildschirmen der richtigen Leute erscheint? Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Inhalte auch außerhalb Ihrer eigenen Webseite promoten, zum Beispiel durch Social Media, Influencer Marketing und bezahlte Werbung. Dieser strategische Aspekt ist extrem wichtig und eröffnet Möglichkeiten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Und nun zu Ihnen: Konnten Sie alle 10 Fragen mit Ja beantworten? Haben Sie weitere Fragen, die Sie sich stellen, bevor Sie Content veröffentlichen?