Wege zu einer skalierbaren Content-Strategie

Erfolgreiches B2B-Marketing ist ohne eine solide Content-Strategie undenkbar. Fast 90 % der B2B-Unternehmen setzten im letzten Jahr Content ein, um ihre Profitabilität zu steigern. Drei Viertel erhöhten ihr Content-Marketing-Budget. Und 43 % stockten das Personal von Content-Marketing-Teams auf.

Die Zahlen belegen: Die Nachfrage nach Content ist groß. Entsprechend stehen Unternehmen unter Druck, regelmäßig neue Inhalte in diversen Formaten zu erstellen – von Blog-Artikeln und White Papers bis hin zu Podcasts, Videos, Webinaren und mehr.

Jeder Content Professional kann ein Lied davon singen, wie viel Arbeit ein einziger hochwertiger Text machen kann. Bis eine publikationsfähige Fassung steht, können Stunden, Tage oder sogar Monate vergehen. Damit auch mit knappen Ressourcen Land in Sicht bleibt, müssen Sie die Content-Erstellung also möglichst effizient gestalten. Wie gehen Sie dabei am besten vor?

Nutzen Sie Inhalte mehrfach

Sie brauchen neue Inhalte? Das bedeutet keineswegs, dass Sie jedes Mal bei null anfangen müssen. Der Schlüssel liegt in der Wiederverwendung. Dabei haben Sie 2 Möglichkeiten. Zum einen können Sie Inhalte in mehreren Formaten veröffentlichen. Ein White Paper können Sie zum Beispiel auch in eine Reihe von Blog-Artikeln, eine Infografik oder ein Video verwandeln.

Die zweite Möglichkeit: Gehen Sie Ihren bestehenden Content durch und frischen Sie geeignete Inhalte auf. Vielleicht brauchen manche Texte nur inhaltliche Anpassungen oder eine neue Perspektive. Die Informationen sind noch aktuell? Dann präsentieren Sie die Inhalte einfach in einem neuen Format. Auch so verleihen Sie ihnen Aktualität.

Die Idee hinter beiden Ansätzen: Durch die geschickte Wiederverwendung von Inhalten steigern Sie die Reichweite Ihres Contents – und minimieren Aufwand und Kosten.

Setzen Sie eine passende Technologie ein

Es gibt zahlreiche Tools und Technologien, die beim Skalieren Ihrer Content-Strategie helfen. Anwendungen wie Google Analytics und BuzzSumo zum Beispiel erleichtern Ihnen, gute Keywords für Ihre Inhalte zu finden. Sie zeigen Ihnen auch erfolgreiche Webseiten an, die diese Keywords ebenfalls verwenden.

Bei der Themenwahl können Sie Trends aufgreifen und aus Ihrer Perspektive beleuchten. Doch Vorsicht: Ist Ihr Text schlecht geschrieben, wird der erwünschte Erfolg ausbleiben. Unterschätzen Sie also nicht die Bedeutung von hochwertigem Content. Sie haben keine Lektoren? Dann können Sie eine auf Künstlicher Intelligenz basierende Plattform für Content-Governance in Betracht ziehen. Die Technologie hilft Ihnen, bei der Content-Erstellung wichtige Metriken im Blick zu behalten. So können Sie die Wirkung Ihres Contents voraussagen – und durch gezielte Anpassungen Ihrer Texte verbessern. All dies, bevor Sie Ihren Content veröffentlichen.

Im nächsten Schritt können Software-Tools die Distribution in Sozialen Medien basierend auf Kundenprofilen automatisieren. Dadurch stellen Sie sicher, dass Ihr Content die gewünschten Personen über die passenden Kanäle und zur optimalen Zeit erreicht. Zuletzt können Sie anhand von Analytics nachverfolgen, welcher Content welche Ergebnisse erzielt. So erkennen Sie, welche Inhalte gut ankommen. Wenn bestimmte Inhalte kaum Beachtung finden, können Sie die entsprechenden Ressourcen besser anderswo einsetzen.

Sorgen Sie für effiziente Prozesse

Effiziente und wiederholbare Prozesse sind eine wichtige Voraussetzung, um Ihre Content-Strategie ausweiten zu können. Erstellen Sie zum Beispiel für jedes Content-Format Vorlagen und feste Arbeitsabläufe. Dadurch können Content-Ersteller sich sofort auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren. Klare Markenrichtlinien und ein Styleguide können wertvolle Hilfsmittel sein. Sie unterstützen Ihre Autoren dabei, verständliche und konsistente Inhalte zu erstellen. Ebenfalls eine gute Idee sind regelmäßige Prüfungen des Contents sowie Inventarberichte. Dadurch können Sie qualitative Mängel und Doppelungen von Inhalten erkennen und beheben.

Nicht mehr, sondern klüger arbeiten

Sie investieren viel Arbeit, um regelmäßig neuen und interessanten Content zu erstellen. Deshalb sollten Sie aus jedem Text das meiste herausholen und ihn in möglichst vielen Formaten wiederverwenden. Wenn Sie hochwertigen Content erstellen, sollte er so viele Menschen wie möglich erreichen. Bauen Sie Ihren Artikel zu einem White Paper aus. Visualisieren Sie einen Blog-Artikel in einer Infografik. Oder präsentieren Sie Ihre Studie in einem Video. Indem Sie Inhalte in verschiedenen Formaten veröffentlichen, erhöhen Sie ihre Reichweite und Sichtbarkeit. So steigern Sie nicht nur die Effizienz Ihrer Arbeit, sondern auch Ihre Ergebnisse. Für Content-Teams sollte dieser Ansatz wie Musik in den Ohren klingen!

In unserem Webinar erfahren Sie, wie Künstliche Intelligenz die Wirkung Ihres Contents dramatisch verbessert. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Ihr Aktionsplan für 2018 aussehen könnte.

Driving Content Governance with Artificial Intelligence On-demand-Webinar (auf Englisch)

Jetzt anschauen