KI von Acrolinx hilft Siemens beim effizienten Erstellen kundenorientierter Handbücher

Siemens setzt Acrolinx-Technologie ein, um in der Division Power Generation Services verständliche und kundenorientierte Dokumentationen zu erstellen. Die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Acrolinx-Plattform hilft den Technischen Redakteuren, in den umfangreichen Handbüchern terminologische und stilistische Konsistenz zu erreichen. So können Kunden von Siemens Anleitungen zeiteffizient nachvollziehen und umsetzen.

Klar strukturierte und verständliche Dokumentationen sind ein Muss für Siemens und die Kunden, die Kraftwerke und Komponenten des Unternehmens aufbauen. Wenn Bauteile unklar bezeichnet sind oder Montageabläufe nicht wie beschrieben funktionieren, kann dies auf Baustellen kostspielige Verzögerungen mit sich bringen.

KI-basierte Analysen für effiziente Content-Erstellung

Mit Integrationen in alle gebräuchlichen Texterstellungstools unterstützt Acrolinx die Technischen Redakteure direkt beim Schreiben. Die Verbesserungsvorschläge der Software können oft einfach per Klick umgesetzt werden. Darüber hinaus erhalten Autoren konkrete Tipps, wie sie ihren Text an die spezifischen Anforderungen von Siemens anpassen können.

Dadurch ist die Arbeit der Technischen Redakteure und Übersetzer noch effizienter geworden. „Anhand der Vergleiche mit dem Altsystem ist der Impact augenfällig“, sagt Michael Straeter, Projektleiter Technische Kommunikation in der Division Power Generation Services bei Siemens. „Wir schreiben ökonomischer. Wir schreiben weniger und verwenden Inhalte häufiger wieder.“

Qualität ist transparent geworden

Zusammen mit Zulieferern und dem Global Translation Service, dem zentralen Siemens-Übersetzungsdienst, arbeiten Straeter und sein Team an der Umsetzung einer verständlichen Sprache. „Wir müssen uns auf eine neue Zielgruppe einstellen“, erklärt Straeter. „Wir müssen Dokumentation auch für Kunden schreiben, denen wir das Geschriebene nicht persönlich erläutern können. Und dafür müssen wir uns an bestimmte Regeln halten.“

Acrolinx erleichtert es, qualitative Mängel anhand von konkreten Beispielen und Analytics zu benennen. „Wir können mit Acrolinx Zuliefererdokumente analysieren und den Autoren sagen: ‚Das ist eure Informationsstruktur, eure Terminologie, euer Stil – und das ist das, was ihr leisten sollt.‘ Die Qualität von Informationen ist dadurch transparenter geworden.“

Laden Sie den vollständigen Anwenderbericht herunter, um mehr über den Einsatz von Acrolinx bei Siemens zu erfahren.

Driving Content Governance with Artificial Intelligence On-demand-Webinar (auf Englisch)

Jetzt anschauen